In Tauchen/ Tauchen Schweiz

Flusstauchen in der Verzasca – was Du wissen musst

 

Ein Taucherlebnis in einem Lichtspiel der besonderen Art

Flusstauchen im Verzascatal im Tessin oberhalb des Lago Maggiore bei Locarno ein Taucherlebnis der besonderen Art. In Millionen von Jahren hat die Kraft des gleichnamigen Bergflusses die Steinformationen geschliffen und geformt.  Wenn die Sonne gegen Mittag das Tal ausleuchtet, wandelt sich das Wasser in ein eindrucksvolles Smaragdgrün. Der Fluss schlängelt sich zwischen riesigen Felsblöcken hinab zum Stausee und Kristalle funkeln zwischen den Gesteinsarten im Flussbett. Das glasklare Wasser schimmert in verschiedenen blau-grün Tönen und die schräg einfallenden Sonnenstrahlen bieten ein wahrhaftig einzigartiges Lichtspiel. Mit etwas Glück siehst Du in der Nähe von Wasserfällen auch Bachforellen, die von Strömungsschatten zu Strömungsschatten hinauf schwimmen. Die Wassertemperatur beträgt auch im Sommer kühle 13 Grad, deshalb ist ein Halbtrocken- oder Trockenanzug eine gute Wahl. Etwas beschwerlich sind die Ein- und Ausstiege, welche über kleine Pfade und Treppen erreichbar sind, manchmal ist sogar Deine Kletterkunst gefragt, dafür wirst Du mit einem einzigartigen Naturschauspiel belohnt.

 

Flusstauchen

Verzasca

 

Die 3 bekanntesten Tauchplätze

karte

Von Gordola her kommend fährst Du das Verzascatal hinauf, vorbei an der riesigen, 220 m hohen Staumauer. Sie ist eine der grössten der Welt und besonders Mutige wagen hier einen Bungysprung wie James Bond. Weiter führt die Strasse dem Stausee entlang Richtgung Lavertezzo. Ca. 2 km nach San Bartolomeo erreichst Du den ersten Tauchplatz, Pozzo delle Misura. Auf der rechten Strassenseite befinden sich wenige Parkplätze, zum Tauchplatz führt ein kleiner Pfad  mit Steinstufen auf der linken Strassenseite.

Zum nächsten Tauchplatz , Pozzo delle Posse, gelangst Du, indem Du weiterfährst bis zum Hotel / Restaurant Posse. Der Parkplatz befindet sich auf der linken Strassenseite. Ca. 20 m der Strasse entlang, findest Du eine Lücke in der Leitplanke, dort beginnt der Abstieg zum Tauchplatz. Eine Sicherungsleine wird hier dringend empfohlen.

 

Deine Tauchflaschen kannst Du beim Restaurant Posse auffüllen.

Der dritte und zugleich der bekannteste Tauchplatz ist Pozzo dei salti. Er befindet sich am Dorfausgang von Lavertezzo. Hier tauchst Du unter der bekannten, doppelbogigen Römerbrücke hindurch. Links und rechts der Strasse befinden sich gebührenpflichtige Parkplätze. Wenn möglich solltest Du einen Parkplatz nahe der Brücke wählen, damit Du Deine Ausrüstung nicht allzu weit schleppen musst.  Der Einstieg erfolgt auf der anderen Flusseite links unterhalb der Brücke.

 

                                          Pozzo delle Misura, Felsformationen im smaragdgrünem Wasser

Flusstauchen Pozzo delle Misura

 

Vergiss nicht den Blick nach oben während des Tauchgangs. Das Wasser ist so kristallklar, man könnte fast vergessen, dass man sich unter Wasser befindet.

 

Flusstauchen

Pozzo delle Misura

 

5 Gefahren auf die Du beim Flusstauchen achten solltest

  1. Selbstverständlich darfst Du weder bei Regen und schon gar nicht bei Hochwasser tauchen. Eine Flutwelle kann sich sehr schnell entwickeln. Gegen diese Gewalten hast Du keine Chance.
  2. Desweiteren solltest Du auch immer vorher den aktuellen Wetterbericht lesen und Radio hören.
  3. Die Tauchstrecke sollte vorher genau inspiziert werden, um mögliche Gefahrenstellen zu evaluieren. Denn schon eine kleine Wasserwalze hinter einem Felsabsatz kann Dich in grosse Schwierigkeiten bringen.
  4. Den Tauchgang solltest Du immer gegen die Strömung beginnen und dich dann langsam hinunter treiben lassen.
  5. Den Ein- und Ausstieg solltest Du mit einer Sicherungsleine kennzeichnen.

 

Tipp

Die Commissione Fiume Verzasca Sicuro, die Gruppo Sub Verzasca und die Kantonspolizei TI haben einen Ratgeber mit nützlichen Tipps für sicheres Flusstauchen in Bergflüssen herausgegeben. Du kannst ihn Dir hier herunterladen verzasca-river-guide.PDF

 

Flusstauchen

 

Meine Tauchbasis-Empfehlung

Solltest Du nicht mit einem Tauchclub ins Tessin reisen und Dich nicht gut auskennen, so empfiehlt es sich, dich bei einem ortskundigen Tauchguide über die Begebenheiten zu informieren. Max Carenzi von den dedalusdivers in Gordola ist eine ausgezeichnete Anlaufstelle. Jahrelang hat er als Berufstaucher gearbeitet und kennt das Tessin wie seine Westentasche. Mit seinem grossen Wissen und seinem italienischen Charme wird jeder Tauchgang zu einem Erlebnis. Er führt Dich zu kleinen, unbekannten Tauchspots im Verzasca- sowie im Maggiatal. Sicherheit und das Tauchniveau seiner Kunden stehen bei ihm immer im Vordergrund. Er führt eine grosse Auswahl an kompletten Tauchausrüstungen, die Du Dir ausleihen kannst oder Du buchst gleich einen Tauchkurs.

 

Dedalusdivers Gordola

 

Wir hatten bei unseren verlängerten Wochenende viel Spass und werden sicherlich bald wieder kommen. In meinem Post über Locarno kannst Du noch mehr über die wunderschöne Sonnenstube der Schweiz mit ihrem italienischen Flair lesen.

Warst Du auch schon mal Flusstauchen? Woran hattest Du am meisten Spass?

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Leenah
    13. September 2016 at 7:27 am

    Hey Barbara,

    das Verzasca steht auch noch ganz weit oben auf meiner Bucket-List.
    Da bin ich doch glatte ein bißchen neidisch, denn da hab ich es bisher noch nicht hingeschafft.
    Schöner Beitrag 🙂
    und vielen Dank für die nützlichen Tipps.
    Da sieht man mal wieder, dass es sogar High-End Tauchplätze direkt „um die Ecke gibt“!!!

    • Reply
      flossenundflipflops
      13. September 2016 at 1:26 pm

      Danke liebe Leenah für den netten Kommentar. Dafür darfst Du in meinem so geliebten Bali tauchen, ….ein bisschen Neid zurück 🙂

    Leave a Reply

    *

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.